© Andreas Hofer Bund e.V. 2015

AHB-Tirol Monatsmitteilung:

Grüß Gott liebe Mitglieder und Freunde des Andreas-Hofer-Bundes Tirol!

Grüß Gott geschätzte Kameraden, Damen und Herren!

Anstelle unseres üblichen Vereinsnachmittag der stets am 2. Samstag im Monat stattfindet, find diesmal am 3. Samstag im Monat, also am 15. Dezember mit Beginn um 16.00 Uhr unsere Adventfeier im Gasthof Sailer in Innsbruck Adamgasse Nr. 8 in der Bürgerstube statt. Heuer dürfen wir als Ehrengast den ehemaligen Abgeordneten zum Süd-Tiroler Landtag Bernhard Zimmerhofer begrüßen. Bernhard wird uns einen Überblick über die politisch Lage in Süd-Tirol nach den Landtagswahlen geben.  Kurzvorträgen, sowie die von Karola Unterkircher beigesteuerten Kekse, Harfenmuski von Karl Obleitner, ein Sektempfang sowie ein gemeinsames Abendesse (diesmal alles auf Kosten des Bundes) wird uns ein gemütliches Beisammensein von Mitgliedern und Gästen garantieren. Genaues Programm nachstehend.  Es freut uns  auch, dass sich die Gesamttiroler Schützenkompanie „Andreas Hofer“ an dieser Feierlichkeit beteiligt. Weiter Termine: Samstag den 8. Dezember 2018 wird in St- Pauls der verstorbenen und lebenden Freiheitskämpfer der 1950er und 1960er Jahre gedacht. Wir vom Andreas Hofer – Bund Tirol wollen durch unser Teilnahme an dieser Gedenkfeier unseren Respekt, unsere Achtung sowie unseren Dank für den selbstlosen und uneigennützigen Einsatz und Opfertod für unser Volk und die Heimat Tirol zum Ausdruck bringen.  Programm: 9.15 Uhr Aufstellung der Bezirke und Abordnungen in der Paulsner Straße 9.45 Uhr: Meldung an LKdt. Elmar Thaler und Frontabschreitung 10.00 Uhr: Abmarsch zum St. Paulsner Dom; 10.15 Uhr: Heilige Messe mit Pater Reinald Romaner 11.00 Uhr: Aufstellung und Abmarsch zum Friedhof Gedenkfeier am Friedhof: Begrüßung durch den Obmann des Südtiroler Heimatbundes Roland Lang Gedenkrede von Hansjörg Humer, ehemaliger Freiheitskämpfe; Ehrensalve durch die Schützenkompanie „Sepp Kerschbaumer“ Eppan Weise des „Guten Kameraden“, Kranzniederlegung, Landeshymne und österreichische Bundeshymne, Schluss- und Dankesworte von LKdt Elmar Thaler. Die Freiwillige Feuerwehr St. Pauls bietet in der Feuerwehrhalle ab 8.00 Uhr wieder einen „Halbmittag“ an, da die Gasthäuser an diesem Tag zumeist überfüllt sind.   Obwohl unser Fähnrich derzeit auf Urlaub ist, wollen wir doch mit einer Fahnenabordnung teilnehmen. Die Obleute des AHBT und AHBe.V. sind beim Süd-Tiroler Heimatbund eingereiht.     Programm der Adventfeier am 15. Dezember im Gasthof Sailer Eintreffen der Teilnehme (wie wir hoffen sehr zahlreich) um ca.16.00 Uhr mit Sektempfang und lockerem Beisammensein. Die Zusammenkunft wird mit Harfenmusik vom bekannten Künstler und echten Tiroler Patrioten Karl Obleitner begleitet der uns diese Freude bereits seit Jahren beschert. Auf festlich gedeckten Tischen kann jederzeit Platz genommen werden. Begrüßung durch den Obmann, Kurzvorträge, bzw. Beiträge durch Mitglieder und Freunde sind natürlich auch erwünscht. Unser Schwerpunkt liegt heuer auf den Berichten unseres Ehrengasten Bernhard Zimmerhofer (ehemaliger Abgeordneter der STF zum Süd-Tiroler Landtag) der uns einen Überblick über die politische Lage in Süd-Tirol nach den Landtagswahlen geben wird. Ab ca. 18.00 Uhr wird ein gemeinsames Abendessen serviert und eingenommen (Frittatensuppe, Wiener Schnitzl mit Petersilkartoffel und gemischten Salat oder Kartoffelsalat  bzw. Pommes nach Wunsch auch nach Speisekarte). Als Dankeschön für die jährliche Mitarbeit in unserem Bund wird heuer der AHBT alle anfallenden Kosten wie Sektempfang, Essen und Getränke übernehmen. Willkommen sind natürlich alle Mitglieder mit Familie und Freunden.    Der 117. Sandwirtsbrief mit seinem 5. Teil der Berichterstattung über die Bedrohung des südlichen Tirols in den Jahren 1796 /97 befasst sich mit dem Kongress der Tiroler Landstände in Bozen vom 30. Mai bis 3. Juni 1796. Von entscheidender Bedeutung für den weiteren Aufbau der Landesverteidigung wurde der vom 30. Mai bis zum 3. Juni tagende Kongress der Tiroler Landstände in Bozen. Es war dies der sogenannte große Ausschuss des Landtages, der verfassungsmäßig berechtigt war, in dringenden Fällen, wo die Einberufung des ganzen offenen Landtages nicht mehr möglich war,  in dessen Namen zu beraten und zu beschließen. Lesen sie den 117. Sandwirtsbrief und sie wissen bescheid über ein interessantes Kapitel der Tiroler Geschichte. Noch heute feiert das Land Tiroler jedes Jahr das Herz-Jesu-Fest, das damals feierlich beschlossen wurde. Skandalurteil des italienischen Verfassungsgerichtshofes: In Italien müssen alle Ortsnamen italienisch sein. (Damit auch die faschistischen Ortsnamen in Süd-Tirol) Wir denken, dass die ganze Diskussion um die Toponomastik irgendwo auch immer wieder ein Spiegel für die Gesellschaft in Süd- Tirol ist. Viele reden vom friedlichen Zusammenleben, (das es unserer Meinung bis heute kaum gibt und auch nicht geben wird, solange Süd-Tirol bei Italien bleibt) kaum geht man aber einmal an die Substanz und redet über essentielle Dinge, dann bricht der Teufel los, dann haben wir ethnische Spannungen, dann brechen Probleme aus, weil diese ganzen Probleme nicht angegangen worden sind und Italien und leider auch einige Süd-Tiroler dieses Problem nicht angehen wollen. Wir glauben, dass diesen Diskussionsprozess auch die ins Land eingedrungenen Italiener brauchen, um ihnen zu erklären, dass es keine Berechtigung für erfundene faschistisch belastete Namen in Gebieten, in denen kein Italiener lebt(e), gibt. Die Antwort der Süd-Tiroler auf das skandalöse Urteil des italienischen Verfassungsgerichtshofes kann nur Verweigerung lauten. Niemand kann Süd-Tirol zwingen faschistische Ortsnamen zu verwenden. Daher ruft der Andreas Hofer – Bund Tiroler alle aufrechten Süd-Tiroler auf, gänzlich auf den Gebrauch der gefälschte Orts- und Flurnamen zu verzichten, dann werden sie von alleine verschwinden – zuerst im Gebrauch und dann wie wir hoffen auch amtlich – denn SÜD-TIROL IST NICHT ITALIEN. Frohe Weihnachten und ein glückliches Jahr 2019 wünscht der Vorstand des AHBT: Obmann: Ing. Winfried Matuella              Stellvertreter: Wilfred Nothegger              Schrift: Hermann Unterkircher                    Kassa: Heinrich Heis              Geschäftsführer:  Alois Wechselberger MAS      
Andreas Hofer Bund e.V.
Startseite Aktuell Archiv Verein Verweise Kontakt AHB-Tirol