© Andreas Hofer Bund e.V. 2015

AHB-Tirol Monatsmitteilung:

Grüß Gott liebe Mitglieder und Freunde des Andreas-Hofer-Bundes Tirol!

Grüß Gott geschätzte Kameraden, Damen und Herren!

Unser monatlicher Vereinsabend finde am Samstag den 14. Oktober 2017  wie immer im Gasthof Sailer Innsbruck Adamgasse Nr. 8 mit Beginn um 19.30 Uhr statt. Weiter Termine: Sonntag 08. Oktober 2017 mit Beginn um 11.00 Uhr Brennerkundgebung direkt an der Unrechtsgrenze mit anschließendem  Tiroler Festl. Die Brennerkundgebung steht heuer unter dem Motto der doppelten Staatsbürgerschaft: Kommt zum Brenner, damit die Süd- Tiroler die doppelte Staatsbürgerschaft bekommen. Sonntag 08. Oktober 2017 Schützenwallfahrt in Absam mit Beginn um 14.00 Uhr. Samstag 21. Oktober 2017 Landesversammlung der Süd-Tiroler Freiheit auf Schloss Maretsch. Beginn 14.30 Uhr Da der Obmann wegen des gleichzeitig stattfindenden 55. Stiftungsfestes seiner Studentenverbindung, obwohl er als Ehrengast geladen wäre, nicht an der Landesversammlng teilnehmen kann, sollte ihn ein Mitglied unseres Bundes vertreten. Möge sich eine betreffende Person beim Vereinsabend melden. Auszug aus dem Programm: Fritz Gurgiser, Obmann des Transitforums Austria-Tirol spricht über das Thema: „Schluss mit der Verluderung unseres Lebens-, Wirtschafts-, Erholungs- und Kulturraumes rund um den Brenner“. Dr. Kollmann Brenner, Vice-Dekan der Philosophisch- Humanwissenschaftlichen Fakultät der Eötvös Lortánd-Universitärt (ELTE) Budapest spricht über das Thema: „Die doppelte Staatsbürgerschaft – Eine europäische Realität“. Mittwoch 25. Oktober 2017 Große österreichische Zapfensteich am Vorabend des österreichischen Nationalfeiertag am Eduard Wallnöfer – Platz Landhausplatz - Beginn 19.00 Uhr. Die durch den Andreas Hofer Bund Tirol organisierte Vorstellung des Buches von Helmut Golowitsch „Südtirol-Opfer für das westliche Bündnis“ im Gasthof Sailer war ein voller Erfolg. An die 100 Teilnehmer darunter ein Nationalrat, Landesräte aus Südtirol, Stadträte aus Innsbruck, hohe Offiziere (Brigadier, Oberst) des BH, Schützenmajore aus Südtirol, Schützen aus Nordtirol, Obleute und Mitglieder von heimattreuen Bünden, Studenten sowie zahlreiche, sich für die Geschichte Tirols interessierende Personen lauschte andächtig dem Vortragenden Dr. Helmut Golowitsch der ihnen eine neue Perspektive über  die Süd-Tiroler - Frage eröffnete. Nach Beendigung des Vortrages entwickelte sich eine hochinteressante Diskussion, die sich bis in die späten Abendstunden hinzog. Jeder Besucher hat dieses Buch  gegen eine freiwillige Spende erhalten. Weiter Bücher können noch beim AHBT bezogen werden. Ich möchte mich auf diesem Wege noch einmal bei der Wirtin Frau Sailer und ihrem Personal für ihre großzügige Unterstützung bedanken. Warum wieder Kundgebung für die Doppelstaatsbürgerschaft In der Debatte rund um eine österreichische–italienische Doppelstaatsbürgerschaft für Südtiroler (österreichische Minderheit in Italien) will man einem „Doppelpass“  wieder einen Schritt näher gekommen. Laut einem von der Südtiroler Volkspartei (SVP) im Auftrag gegebenen Gutachten sei eine Doppelstaatsbürgerschaft rechtlich möglich. Dies teilte der Völkerrechtler Walter Obexer von der Innsbrucker Universität  bei einer Pressekonferenz in Bozen mit. Allerdings bedürfe dies unterschiedlicher gesetzlicher Änderungen auf österreichischer Seite. Da Italien ein Abkommen, das die Doppelstaatsbürgerschaft verbiete, 2009 aufgekündigt habe und auch keiner EU-Bestimmung eine solche verbiete, reicht die Änderung des Staatsbürgergesetzes und möglicherweise einiger anderer Gesetze aus. Damit sei es den Südtirolern als österreichische Minderheit möglich, neben der österreichischen  auch die italienische Staatsbürgerschaft zu bekommen. Eine Änderung der Verfassung, wie leider oft von Gegner behauptet wird, sei nach Meinung Obexer nur dann erforderlich, sollte die Südtiroler auch ein Wahlrecht anstreben.  Es wurde also festgestellt, dass neben der rechtlichen Möglichkeit auch die politische relevant sei. Dazu bedürfe es aber einer Abstimmung mit allen österreichischen Stellen und des guten Willens der Politik. Wir sind uns bewusst, dass dies unter Umständen, wie bereits bewiesen, ein langer Weg ist, ein Weg aber der unbedingt zu beschreiten ist. Machen wir uns also auf diesen Weg bei der Kundgebung am 08. Oktober 2017 am Brenner damit wir in absehbarer Zeit das Ziel erreichen. Den Südtiroler geht es wie sie immer wieder betonen nicht darum Ansprüche zu stellen. Die Doppelstaatsbürgerschaft sei den Südtiroler ein Herzensanliegen In der Mitteilung für September 2017 haben wir im Sandwirtsbrief Nr. 104 über die 12. Isonzoschlacht aus der Sicht eines österreichischen Generals berichtet. Lesen sie im Sandwirtsbrief Nr. 105 über diese Schlacht aus der Sicht eines Generals der verbündeten kaiserlichen Deutschen Armee.  In der Hoffnung viele von euch am Brenner zu sehen grüßt der Vorstand des AHBT der da ist: Obmann: Ing. Winfried Matuella              Stellvertreter: Wilfred Nothegger              Schrift: Hermann Unterkircher                    Kassa: Karola Unterkircher              Ehrenobmann: Ing. Josef Felder
Andreas Hofer Bund e.V.
Startseite Aktuell Archiv Verein Verweise Kontakt AHB-Tirol