© Andreas Hofer Bund e.V. 2015

Bundesvorstandsitzung

Bundesvorstandsitzung des Andreas Hoferbundes in Ulm.

Am 31. Oktober 2015 trafen sich die Bundesvorstandsmitglieder im Hotel Seligweiler in Ulm. Zur Sprache kamen einige Punkte zur Süd-Tirol Politik, die der Bundesvorsitzende Hermann Unterkircher ansprach, z.B. die unterschwellige Aufhebung des Selbstbestimmungsrechtes, die angeblich mit dem Autonomiestatut aufgehoben wäre. Die SVP hatte dieses ohne Landtagsbeschluß in den Raum gestellt, was bei den Oppositionsparteien helle Aufregung erzeugte, auch bei der österreichischen FPÖ. Auch die Verfassungsreform Italiens wurde diskutiert und man stellte fest, daß diese eine große Gefahr für die Autonomie sein wird, wenn dagegen nicht angekämpft wird. Anscheinend haben die SVP Mandatare in Rom bereits zugestimmt. Negativ wurde auch die „Anpassungspolitik“ der SVP mit der PD und der italienischen Regierung kommentiert, besonders die Aufgabe der deutschen Werte gegenüber der Koalitionspartei PD. Der Bundesobmann begrüßte die gute Zusammenarbeit mit dem Andreas Hofer Bund Tirol und den deutschen Oppositionsparteien in Süd-Tirol und Österreich. Es wurde auch von der Bundesvorstandschaft einstimmig beschlossen, das der AHB 1.000 Euro an den „Herz Jesu Notfond“, eine Hilfsorganisation dessen Trägerschaft der Südtiroler Schützenbund innehat, spendet. Der Betrag wird demnächst den Obmann des Herz Jesu Notfond Herrn Paul Bacher übergeben. Hermann Unterkircher Bundesvorsitzender Andreas Hofer Bund e.V. Deutschland
Andreas Hofer Bund e.V.
Startseite Aktuell Archiv Verein Verweise Kontakt