Andreas Hofer Bund e.V.
© Andreas Hofer Bund e.V. 2015

Innsbruck

Heldengedenkfeier bei der Gedenkstätte am Tummelplatz

Trotz kühlen Herbstwetter erschienen am 5. November 2017 zahlreiche Privatpersonen, Abordnungen der verschiedenen Traditionsverbände, sowie auch eine Abordnung des Andreas Hofer - Bundes Tirol und Deutschland am Tummelplatz  bei Innsbruck, um der verstorbenen und gefallenen Soldaten und Freiheitskämpfern zu gedenken. Der Tummelplatz hat eine lange Geschichte.  Dieses Jahr werden zwei Jubiläen rund um den Wallfahrtsort gefeiert: der Tummelplatz an sich wird 220 Jahre alt, der Verein, der sich um die Instandhaltung  kümmert, 60 Jahre. Insgesamt 928 Soldaten und fünf Pflegerinnen liegen am Tummelplatz begraben.  Während der beiden Weltkriege wurden außerdem Kreuze errichtet, um Tiroler Soldaten zu gedenken, die fern der Heimat gefallen waren. Fünf Kapellen und 850 Kreuze stehen seither auf der Waldlichtung, nähe des Schloß Ambras. Am Rande des Tummelplatzes steht das heuer eingeweihte Denkmal für das erste Todesopfer des italienischen Faschismus Franz Innerhofer, das zusammen mit der Gedenkstätte für alle die für die Freiheit Tirols, gestorben, gefoltert oder der engeren Heimat vertrieben wurden, und vom Andras Hofer - Bund Tirol betreut wird. Die Feier wurde musikalisch von  der Amraser Musikkapelle gestaltet, die Ehrenkompanie stellten die Tiroler Kaiserjäger. Die sehr eindrucksvolle Predigt in der er Worte des verstorbenen Innsbrucker Bischofs Stecher der selbst noch Kriegsteilnehmen war einflocht,  erfolgte durch Raimund Schreier, Abt des Stiftes Wilten.  Im Anschluss an diese Gedenkveranstaltung fand vor dem Gemeindesaal in Amras noch ein landesüblicher Empfang statt, dem eine ausgedehnte Feierlichkeit mit zahlreichen Ansprachen und Ehrungen im Gemeindesaal folgte. Der Andreas Hofer Bund e.V. Deutschland wurde vom Bundesvorsitzenden Hermann Unterkircher vertreten Ing. Winfried Matuella Obmann des AHBTirol 
Startseite Aktuell Archiv Verein Verweise Kontakt AHB-Tirol