Andreas Hofer Bund e.V.
© Andreas Hofer Bund e.V. 2015

Innsbruck

Gedenkfeier anlässlich 250 Jahre Andreas Hofer

Die akademischen Burschenschaft Brixia zu Innsbruck hat anlässlich ihres 141. Stiftungsfestes auch an den 250. Geburtstag von Andreas Hofer, der am 22. November 1767 das Licht der Welt erblickte, gedacht. Bei einer eindrucksvollen Feier am 26. Maie 2017 vor dem Denkmal Andreas Hofer am Bergisel fanden sich zahlreiche  Aktive und Alte Herrn ein, um Andreas Hofer zu ehren. Auch Mitglieder des Andreas Hofer – Bundes Tirol und des Andreas Hofer – Bundes e.V., Deutschland mit ihrem Obmann Hermann Unterkircher waren zu dieser Feierlichkeit geladen. Nach dem Einmarsch der Chargierten in Vollwix, die durch eine Fahnenabordnung der Schützenkompanie Peter Mayr aus Brixen verstärkt wurden, begrüßte ein Vertreter der Burschenschaft die Anwesen und forderte den Obmann des AHBT Ing. Winfried Matuella auf, seine Begrüßungsrede vorzutragen. Matuella gab einen kurzen Überblick über die Entstehungsgeschichte des Bundes und seinen Zielen die Einheit Tirols betreffend und berichte weiter über das Verhältnis Andreas Hofers zur Studentenschaft, wobei er die drei namhaftesten Studenten die an seiner Seite für die Freiheit Tirols kämpften wie Josef Ennemoser, Georg Hauger und Kaijetan Sweth  in seine Rede einbaute. Nach seiner Ansprache stimmen die Anwesenden das Studenten Lied “Ich hab mich ergeben“ mit all seinen 5 Strophen an. Wobei  man aus dem Text der 3. Strophe der da lautet „Will halten und glauben an Gott fromm und frei: Will, Vaterland, dir bleiben, auf ewig fest und treu“ auch die Gesinnung Andreas Hofers erkennen konnte. Nur trat Mathias Hofer als Vertreter der Jungen Süd -Tiroler Freiheit oder wie er sich selbst bezeichnet als Vertreter der patriotischen Jugend ans Rednerpult und hielt eine eindrucksvolle Rede über deren Wortlaut es einen eigenen Bericht. Nach seiner Rede die durch starken Applaus der Anwesenden belohnt wurde, legten zwei Aktive der Burschenschaft Brixia einen schlichten Kranz aus Tannengrün mit zwei Schleifen in den Tiroler Landesfarben vor dem Denkmal nieder, währen die Chargierten mit gezogenen Schlägern dem Geehrten die dementsprechende Referenz erwiesen. Zum Abschluss der Feierlichkeit erschallten lautstark, da von allen mitgesungen die 6. Strophen des Andras Hofer – Liedes welches ja gleichzeitig die Tiroler Landeshymne ist „Zu Mantua in Banden“ dessen Text von dem Burschenschafter Julius Mosen aus Marieney aus dem Vogtland in Sachsen stammt. Zum Ausklang dieser Feierlichkeit lud die akademischen Burschenschaft Brixia zu einem Sektempfang mit anschließendem gemeinsamen Abendessen in das nahegelegene Gastshaus „Bergisel 1809“ ein. Es war eine sehr beeindruckende Feier die für die Korporierten mit dem Stiftungsfestkommers im nahegelegenen Urichhaus weiterging, währen die Mitglieder des AHB sich nach dem Abendessen für die Einladung bedanken um den für einige oft weiten Weg nach Hause anzutreten. Obmann Winfried Matuella Andreas Hofer Bund Tirol  
Startseite Aktuell Archiv Verein Verweise Kontakt AHB-Tirol